Logo NLS


Güterumschlag der Seeschiffahrt in niedersächsischen Häfen 1999

Datum: 13. Juni 2000

Nummer 44/00

Hannover. In Emden findet heute die nationale Konferenz maritime Wirtschaft statt. Wie das Niedersächsische Landesamt für Statistik jetzt mitteilt, lag der Güterumschlag 1999 in niedersächsischen Seehäfen bei insgesamt 57,6 Millionen Tonnen. Gegenüber 1998 hatten die Seehäfen mit 4,7% einen Rückgang beim Güterumschlag verzeichnen müssen. Mehr als zwei Drittel der Güter wurden in Wilhelmshaven geladen und gelöscht.

Insgesamt werden wesentlich mehr Güter in den Häfen gelöscht als geladen. So bestand 1999 drei Viertel des Umschlags aus gelöschten und ein Viertel aus geladenen Gütern. Erdöl und Mineralölerzeugnisse spielten beim Umschlag die größte Rolle. Zu mehr als 65% bestanden die Lieferungen aus Erdöl und Mineralölerzeugnissen. Bei den geladenen Gütern lag ihr Anteil bei 61%.

Beim Niedersächsischen Landesamt für Statistik liegen die Ergebnisse einzelner Häfen vor. Weitere Informationen über den Güterumschlag der Häfen teilen Ihnen Herr Nolde, Tel. (0511) 9898-2327, oder Herr von Holtz, Tel. (0511) 9898-2347 mit.


© Niedersächsisches Landesamt für Statistik, Hannover 2000
Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht
Göttinger Chaussee 76, 30453 Hannover - Postfach 91 07 64, 30427 Hannover
Tel: (049) 0511 / 9898 - 0, Fax: (049) 0511 / 9898 - 4000
Sie erreichen uns auch per E-Mail: poststelle@nls.niedersachsen.de